Suche Katalog

Allgemeine Geschäftsbedingungen »AGB«

 

§ 1 Allgemeines

  1. Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Kunden als Verbraucherund der Apotheke gelten ausschließlich die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Verbraucher im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind natürliche Personen, die außerhalb einer gewerblichen oder beruflichen Tätigkeit mit der Apotheke Verträge schließen.

    2.Die AGB können jederzeit auf der Homepage des Apothekenshops abgerufen und von dort ausgedruckt werden. Nur soweit die Apotheke abweichende Vereinbarungen ausdrücklich schriftlich bestätigt, gelten diese, jedoch ohne Wirkung für zukünftige Geschäfte.

 

§ 2 Bestellung und Vertragsabschluss

  1. Die Bestellung erfolgt durch Übermittlung des ausgefüllten Bestellformulars (auch Warenkorb genannt) und ist verbindlich. Die abgebende Apotheke bestätigt die Bestellung unverzüglich. Mit Zugang der Bestätigung kommt der Vertrag zwischen Apotheke und Kundezustande. Der Vertragstext wird von der Apotheke gespeichert und dem Kunden auf sein Verlangen per E-Mail zur Verfügung gestellt.
  2. Die Versandkosten richten sich nach dem Bestellwert. Lieferungen in Verbindung mit einem Rezept mit verschreibungspflichtigen Medikamenten erfolgen versandkostenfrei.
  3. Botendienst: Es gibt keinen Mindestbestellwert.

 

Die Auslieferung der bestellten Waren durch Botendienst wird ausschließlich für die Postleitzahlengebiete: 76131, 76133, 76135, 76137, 76149 angeboten.

 

Verpackungs- und Versandkosten
durch Botendienst

Bestellwert

Kostenlos

Mit einem Rezept

Kostenlos

Ab € 30,00

€ 2,00

Ab € 10,00 bis € 29,99

€ 3,90

Bis € 9,99

 

Die angegebenen Beträge beinhalten ebenfalls die gesetzlich vorgeschriebene Umsatzsteuer Deutschlands. Versandunzulässig sind: Tierarzneimittel, Betäubungsmittel (BtM) und kühlkettenpflichtige Arzneimittel.

 

  1. Versand: Es gibt keinen Mindestbestellwert.

 

Die Auslieferung per DPD (Deutscher Paket Dienst) erfolgt innerhalb der Bundesrepublik Deutschland, außerhalb des Liefergebietes unseres Botendienstes.

 

Verpackungs- und Versandkosten
durch DPD

Bestellwert

Kostenlos

Mit einem Rezept

Kostenlos

Ab € 30,00

€ 5,00

Bis € 29,99

 

5. Sollte ein Produkt zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses nicht lieferbar sein, informiert die Apotheke den Besteller per E-Mail oder telefonisch.

6. Bei der Bearbeitung von eingeschickten GKV-Rezepten werden die aktuell gültigen Rabattverträge der Krankenkassen berücksichtigt und Präparate ggf. gegen Rabattarzneimittel ausgetauscht, wenn der Verordner dies nicht ausdrücklich ausgeschlossen hat (non aut-idem).

7. Die Bestellung ist auf apothekenübliche Mengen begrenzt.


§ 3 Zahlung, Eigentumsvorbehalt

1. Der Kaufpreis ist mit Abholung/Lieferung sofort ohne jeden Abzug fällig.

2. Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung und Erfüllung der Forderung im Eigentum der abgebenden Apotheke.

3. Der Kunde kann den Kaufpreis in der abgebenden Apotheke per Vorkasse bezahlen. Die zu verwendende Bankverbindung bei der Deutschen Apotheker- und Ärztebank erfährt der Kunde mit der Auftragsbestätigung.

 

§ 4 Zustellung & Gefahrübergang

Die Apotheke liefert Bestellungen an Adressen in Deutschland.

Der Kunde trägt die Gefahr eines zufälligen Untergangs der Ware ab Übergabe der Ware. Der Annahmeverzug steht der Übergabe gleich.

Die Apotheke und der Kunde vereinbaren, dass nach Annahme der Bestellung die Ware zeitnah geliefert wird. Die Lieferfrist ist abhängig von lokalen und temporären Einflüssen, eine Garantie kann deshalb nicht übernommen werden. Im Falle einer ungewöhnlichen Lieferfristverlängerung wird die Apotheke den Kunden durch geeignete Maßnahmen informieren.

Die Zustellung erfolgt an den Wohnsitz des Kunden oder eine andere Lieferadresse innerhalb Deutschlands, unter der die Bestellung vom Kunden entgegengenommen werden kann. Die erfolgreiche Zustellung wird durch Unterschrift quittiert.

 

§ 5 Gewährleistung und Haftung

1. Die Apotheke leistet Gewähr für Mängel an gelieferter Ware. Dabei leistet die Apotheke in angemessener Zeit nach Wahl des Kunden entweder Nachbesserung oder Nachlieferung. Die Apotheke ist berechtigt, die gewählte Art der Nachbesserung abzulehnen, wenn diese mit unverhältnismäßig hohen Kosten verbunden ist und die andere Art der Nachbesserung dem Kunden zumutbar ist. Gelingt die Nacherfüllung nicht, hat der Kunde das Recht auf Rückgängigmachung des Vertrages (Rücktritt) oder Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung). Bei geringfügigen Mängeln besteht kein Rücktrittsrecht. Wählt der Kunde den Rücktritt vom Vertrag, steht ihm daneben kein Anspruch auf Schadensersatz zu. Die Gewährleistungsfrist beträgt unbeschadet der Regelung in § 8 Abs. 3 S. 2 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen zwei Jahre ab Ablieferung.

2. Die Apotheke haftet für verschuldete Schäden bei der Verletzung wesentlicher vertraglicher Hauptpflichten (Kardinalpflichten) oder beim Fehlen zugesicherter Eigenschaften. Darüber hinaus haftet die Apotheke - gleich aus welchem Rechtsgrund - nur für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, nach dem Produkthaftungsgesetz oder wenn der Schaden durch die Apotheke oder deren Erfüllungsgehilfen grob fahrlässig oder vorsätzlich verursacht wurde.

3. Im Falle der leicht fahrlässigen Verletzung einer wesentlichen vertraglichen Hauptleistungspflicht haftet die Apotheke höchstens bis zum typischerweise vorhersehbaren Schaden, der in der Regel den Kaufpreis der bestellten Ware nicht überschreitet. Schadensersatzansprüche verjähren ein Jahr nach Ablieferung der Ware. Dies gilt nicht, wenn der Apotheke Arglist vorwerfbar ist.

4. Die Gewährleistung besteht nicht für Mängel, die nicht rechtzeitig angezeigt worden sind.

 

§ 6 Rückgaberecht im Fernabsatz

1. Der Kunde hat das Recht, die bestellte Ware innerhalb von 14 Tagen nach deren Erhalt zurückzugeben. 



2. Sollten die vom Kunden zurückgegebenen Waren nicht den gleichen Zustand wie bei Abholung haben, kann die Apotheke den zurückzuzahlenden Kaufpreis angemessen verringern. Der Kunde hat Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme entstandene Verschlechterung zu leisten. Der Kunde darf die Ware vorsichtig und sorgsam prüfen. Sofern die Ware durch die Nutzung nicht mehr als »neu« verkauft werden kann, trägt der Kunde den Wertverlust.



3. Macht der Kunde von seinem Rückgaberecht Gebrauch, ist die Ware unverzüglich, längstens aber innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt an die Apotheke zurückzusenden. Das fristgerechte Absenden genügt, um den mit der Apotheke geschlossenen Vertrag aufzulösen. Dem Kunden wird in diesem Fall der volle Kaufpreis erstattet, nachdem die zurückgesendete Ware bei der Apotheke eingetroffen ist und ihr ordnungsgemäßer Zustand überprüft wurde. 





4. Das Rückgaberecht gilt nicht bei Lieferung von Lebensmitteln und Getränken im Sinne von § 1 Abs. 1 Lebensmittelbedarfsgegenständegesetz sowie Hygieneartikeln, bei denen nach Öffnung der Originalverpackung ein Weiterverkauf nicht mehr erfolgen kann.


5. Alle Arzneimittel sind aufgrund der Vorschriften zur Arzneimittelsicherheit von der Rücknahme oder einem Umtausch ausgeschlossen.




 

§ 7 Gerichtsstand und anwendbares Recht 



Für die Rechtsverhältnisse der Vertragspartner gilt deutsches Recht -einschließlich UN-Kaufrecht.




 

§ 8 Schlussklausel 



Sind oder werden einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder eines durch sie ergänzten Vertrages unwirksam, so wird dadurch die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen nicht berührt und der Vertrag und diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen bleiben im Übrigen für beide Teile wirksam. 



§ 9 Urheberrechte

1. Diese Website und deren Inhalt sind durch sämtliche in der BRD bestehenden und anwendbaren Rechte am geistigen Eigentum geschützt. Die Vervielfältigung und Bereitstellung sämtlicher Inhalte und Bilder des Katalogs, Shops und des Portals, alle Texte und Bilder dieser Seiten bedarf der schriftlichen Zustimmung des Herausgebers und Lizenzgebers.



2. Jeder Verstoß wird zivil- und strafrechtlich verfolgt.




 

§ 10 Haftung, Nutzung, Framing

1. Diese Website dient der Information. Der Inhalt wurde mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für die Richtigkeit des Websitematerials wird keine Garantie übernommen.



2. Das Framing dieser Website ist verboten und bedarf der schriftlichen Genehmigung des Lizenzgebers.



3. Es wird keine Haftung und/oder Verantwortung für Informationen/Inhalte übernommen, auf die von diesen Seiten über einen Link zugegriffen wird. Diese Links wurden mit größtmöglicher Sorgfalt und nach bestem Wissen ausgewählt und unterliegen einer regelmäßigen Überprüfung.




 

§ 11 Widerrufsrecht

Der Besteller kann seine Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder durch Rücksendung der Ware widerrufen, es sei denn, er hat in Ausübung seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit gehandelt. Das Widerrufsrecht besteht nicht bei solchen Waren, die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Bestellers zugeschnitten sind oder die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren Verfalldatum überschritten würde.
Die Widerrufsfrist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.
Der Widerruf ist zu richten an:


Frau Apothekerin Nikoletta Gemenetzi e.K.


Löwen-Apotheke am Marktplatz

Kaiserstr. 72

76133 Karlsruhe

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen herauszugeben. Kann der Besteller der Löwen-Apotheke am Marktplatz die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgeben, muss er der Löwen-Apotheke am Marktplatz insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie dem Besteller etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen kann der Besteller die Wertersatzpflicht vermeiden, indem er die Sache nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind zurückzusenden.

Der Besteller hat die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40,- € nicht übersteigt, oder wenn der Besteller bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufes noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht hat. In den übrigen Fällen ist die Rücksendung für den Besteller kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden beim Besteller abgeholt.